Skip to main content

Was ist eine Kettenschaltung?

Was ist KettenschaltungWas ist eine Kettenschaltung? – Die Kettenschaltung ist die wohl am meisten eingesetzte Variante der Gangschaltung bei Fahrrädern und E-Bikes. Dabei ist eine Kette an verschieden Große Zahnräder gebunden und sorgt beim Schalten für eine Veränderung der Übersetzung zwischen Pedalen und Tretkurbel. Neben der Nabenschaltung und die Tretlagerschaltung ist die Kettenschaltung wohl die bekannteste Art der Gangschaltung.

Mit einem E-Bike kann man, dank der integrierten Motorunterstützung längere Strecken zurücklegen als mit einem herkömmlichen Fahrrad. Trotzdem müssen Sie auch bei einem E-Bike öfters in die Pedale treten, vor allem bei kurvigen Straßen und unebenen Landschaften bedarf es körperlicher Kraft. Um auch hier eine kleine Hilfe zu schaffen gibt es die Kettenschaltung an E-Bikes. Durch die Kettenschaltung können Sie auch auf nicht geraden Strecken ihre Beine etwas entlasten und verlieren dabei nicht an Geschwindigkeit.

Wie funktioniert eine Kettenschaltung am E-Bike?

Neben der bekannten Kettenschaltung gibt es für Elektrofahrräder auch noch die sogenannten Naben- und Tretlager-Schaltsysteme. Wobei letzteres weniger zum Einsatz kommt, aber auch ihre eigenen Vor- und Nachteile hat. In herkömmlichen sowie elektronischen Fahrrädern kommen sehr oft Kettenschaltungen zum Einsatz. Kettenschaltungen sind nämlich felxibel und können in Schaltsystem von bs zu 33 Gängen eingesetzt werden. Bei höherem Bedarf können Kettenschaltungen mit Naben-Schaltsystemen kombiniert werden. So hohe Gänge werden meistens bei einem E-Mountainbike gebraucht, da der Einsatzgebiet hier einfach zu uneben ist und ständige Schaltung erfordert.

Wo von Gangschaltung die Rede ist, da ist auch ein Getriebe am Werk. Das Getriebe besteht bei einem E-Bike aus der Tretkurbel und den Kettenblättern in Form von verschieden großen Zahnrädern am Hinterrad. Schaltet man nun einen Gang per Schalter am Lenker hoch so springt, die an einen Zahnrad gebundene Kette, auf das nächst größere Zahnrad, schaltet man einen Gang runter, springt auch die Kette auf ein kleineres Zahnrad.

Vor- und Nachteile von Kettenschaltungen

Vorteile

  • Unebene und somit schwierige Strecken erfordern weniger Kraftaufwand
  • Leichte Schaltung per Knopfdruck am Lenker
  • Eine Erleichterung vor allem bei Bergfahrten und kurvigen Straßen
  • Leicht zu bedienen

Nachteile

  • Ansammlung von Schmutz am Getriebe, da es offen ist
  • Kette kann öfters springen und es kann zu Störungen kommen

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

/* */