Skip to main content

E-Bike oder Pedelec? Wo ist der Unterschied?

E-Bike und Pedelec TestMan könnte meinen es gibt keinen Unterschied zwischen einem Pedelec und einem Elektrobike, doch den gibt es. Da aber viele den Begriff E-Bike als Überkategorie für elektrisierte Fahrräder benutzen, sorgt es gerade bei Laien für Verwirrung. Um Klarheit zu verschaffen wollen wir mit diesem Beitrag der Frage nachgehen, wo der Unterschied zwischen einem E-Bike und einem Pedelec ist.

E-Bike – Trendiges Thema

Auf dem Fahrrad-Markt ist seit einigen Jahren ein rasant wachsender Trend zu motorisierten Fahrrädern zu beobachten. Inzwischen haben alle großen, aber auch viele kleine Fahrradhersteller den Trend erkannt und ihr Sortiment um mehrere Elektrofahrräder erweitert. Immer mehr Fahrradhersteller bieten E-Bikes und Pedelecs zu attraktiven Preisen an. Was natürlicher weise viele Fragen aufwirft. Welches E-Bike ist gut? Welches ist nicht so gut? Worauf soll man beim Pedelec Kauf achten? Und wie teuer darf eigentlich ein gutes E-Bike sein?

Mit unserem E-Bike Portal eBikeBook.de wollen wir diesen Fragen und mehr nachgehen und dir die Kaufentscheidung soweit wie möglich erleichtern.

Der Unterschied

Doch kommen wir zum eigentlichen Thema des Beitrags, was ist der Unterschied zwischen einem Pedelec und einem E-Bike?

Pedelec Test 2017Pedelec

Der Begriff Pedelec setzt sich zum Einen zusammen aus Pedal, zum Anderen aus Electric und zu guter Letzt aus Cycle, ziemlich simpel also. Wenn wir die Begriffe ins deutsche übersetzen, kommen wir auf Pedal-Elektrofahrrad. Mit einem Pedelec hat man nämlich nur dann Motorunterstützung, wenn man auch aktiv in die Pedalen tritt.

Man unterscheidet auch innerhalb der Pedelecs zwischen zwei Arten, wobei der Unterschied hier in der maximalen Geschwindigkeit liegt.

  • Handelsübliche Pedelecs bieten eine Motorunterstützung bis maximal 25 Km/h
  • Schnelle Pedelecs (S-Pedelecs) bieten eine Motorunterstüzung bis maximal 45 Km/h

Hier gilt zu beachten, dass normale Pedelecs gesetzlich als Fahrräder behandelt werden und S-Pedelecs der Gruppe der Kleinkrafträder zugeordnet werden. Das heißt, wer einen S-Pedelec fahren will, der braucht einen Führerschein für die M-Klasse, ein von der StVO zugelassenes Kennzeichen und einen Rückspiegel am Pedelec.

E-Bike UnterschiedE-Bike

Obwohl der Pedelec auch unter dem Begriff des E-Bikes untergeordnet wird sind E-Bikes an sich Elektrofahrräder, die aus Knopfdruck und ohne Unterstützung der Pedale fahren können.

Wichtig hierbei ist also, dass ein reines E-Bike ohne Muskelkraft fahren kann und das bis zu 20 DerKm/h schnell. Es gibt aber auch Modelle die weitaus mehr drauf haben und auf über 45 Km/h kommen. Da gilt dann natürlich auch die Kleinkraftrad-Reglung.


Ähnliche Beiträge


Kommentare


Meikel29. Dezember 2016 um 11:09

E-Bikes sind eine echt tolle Erfindung! Da ich täglich eine weite Strecke mit dem Zug pendel, habe ich mir ein Elektro Klapprad gekauft. Das war einer der besten Käufe meines Lebens 🙂

Ich finde deine Artikel echt sehr gut! Mach weiter so! 🙂

Antworten

ᐅ Wie geht die richtige E-Bike Akku Pflege? • ebikebook.de 31. März 2017 um 14:25

[…] E-Bike oder Pedelec? Wo ist der Unterschied? […]

Antworten

Dirk80s20. April 2017 um 00:01

Hey Jungs, könntet ihr beim nächsten Beitrag vielleicht mehr auf S-Pedelecs eingehen? Die Unterschiede zwischen E-Bikes und Pedelecs habt ihr ziemlich gut erklärt. LG

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

/* */