Skip to main content

E-Bike Reichweite erhöhen – Was muss ich wissen?

E-Bike ReichweiteE-Bikes sind die neuen Fahrräder und begeistern durch die Unterstützung mit einem Motor. Das bedeutet, Du musst nicht mehr viel Treten, sondern je nach Modell erhältst Du eine Tretunterstützung oder kannst Dich bequem zurücklehnen und dem Fahrrad die Arbeit überlassen. Sicherlich gibt es viele wichtige Punkte beim Kauf eines neuen Rads, doch vor allem die E-Bike Reichweite solltest Du nicht unbeachtet lassen. In diesem Zusammenhang kommen viele Fragen auf. Natürlich möchtest Du schon vor dem Kauf wissen, wie weit Du mit deinem Rad kommst, wie lange der Akku hält oder wie Du die Reichweite auf Reisen erhöhen oder verbessern kannst. Zahlreiche Antworten erhältst Du in unserem Ratgeber zur E-Bike Akku Reichweite.

E Bike Reichweite

Warum ist die E-Bike Reichweite wichtig?

Stell Dir vor, Du möchtest eine Radtour machen. Also packst Du dein Gepäck auf das E-Bike, setzt Dich drauf und fährst los. Die ersten Kilometer sind vollkommen entspannt, denn der Motor arbeitet für Dich. Doch irgendwann geht der Akku zu Neige und Du musst jetzt mit eigener Kraft weiter treten. Bei geraden und einfachen Strecken ist das kein Problem, doch stehst Du jetzt an einem Berg, musst Du Deine ganze Kraft aufwenden. Noch schlimmer ist es, wenn der nächste Stopp mit Lademöglichkeiten noch viele Kilometer entfernt ist. Um dies zu verhindern, eine Tour perfekt zu planen und somit Deinen Körper zu schonen, solltest Du einen Blick auf die Reichweite werfen. Fährst Du hingegen nur eine kleine Runde durch die Stadt oder zur Arbeit, spielt die E-Bike Akku Reichweite meist nur eine nebensächliche Rolle.

Wie erhöhe ich die E-Bike Reichweite?

Berechne Deine Reichweite!

Zuerst solltest Du Deine E-Bike Reichweite berechnen, was auch möglich ist, wenn Du ein Rad noch nicht gekauft hast. Im Internet gibt es sogenannte E-Bike-Reichweiten-Assistenten, welche Dir bei dieser Aufgabe helfen. Du musst dafür nur verschiedene Eigenschaften angeben. Darunter fallen Geschwindigkeit, Gewicht, Motor, Schaltung, Radtyp, Gelände und vieles mehr. In wenigen Minuten hast Du alle Faktoren eingeben, was besonders sinnvoll ist, wenn Du schon vorher weißt, welche Strecke auf Dich zukommt. Jetzt zeigt Dir der Rechner an, wie lange Du mit der Motorunterstützung fahren kannst und wann der Akku langsam schlapp macht. Diese Berechnung ist praktisch, denn so kannst Du die Pausen auf einer Radtour besser einplanen.

Reichweite vom E-Bike berechnen

Herstellerangaben beachten

Natürlich solltest Du Dich auch mit den Herstellerangaben beschäftigen, wenn Du vorher noch nicht weißt, wohin Du mit dem Rad fahren möchtest. Beim Kauf sollte die Reichweite immer angezeigt werden. Diese bezieht sich auf eine einwandfreie Fahrweise auf einem glatten und geraden Untergrund. Bei den meisten E-Bikes befindet sich jene zwischen 50 und 100 Kilometern.

Es gibt aber auch Modelle, welche bis zu 150 Kilometer schaffen. Die Reichweite ist dabei nicht nur vom Akku abhängig, sondern von vielen äußeren Einflüssen wie der Temperatur, dem Fahrstil oder dem Gewicht des Fahrers. Um einen realistischen Eindruck zu erhalten, solltest Du je nach Topografie, Witterungs- und Bodenverhältnissen rund 50 Prozent der Herstellerangaben abziehen.

E Bike Reichweite Herstellerangaben

Wie erhöhe ich meine E-Bike Reichweite?

Es gibt einige kleine Tricks, wie Du Deine Reichweite maximieren kannst. In niedrigen Gängen zu fahren ist sinnvoll, denn durch die hohe Drehzahl sowie eine Trittfrequenz von 60 bis 70 Umdrehungen pro Minute verbrauchst Du weniger Strom.

Darüber hinaus solltest Du die Motorunterstützung individuell anpassen. Du musst nicht immer auf der höchsten Unterstützungsstufe fahren, denn auch die niedrigen Stufen sind praktisch. Gerade bei ebenen oder abschüssigen Strecken ist das Runterschalten sinnvoll. Eine gute Pflege des E-Bikes hilft ebenfalls die Reichweite zu verbessern. Öle die Ketten gut und sorgen für ausreichend Luft in den Reifen, sodass der Motor weniger arbeiten muss. Im Winter solltest Du Deinen Akku hingegen schützen. Mit einem Neoprenschutz behält der Akku die optimale Betriebstemperatur und ist nicht der Kälte ausgesetzt.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

/* */